50kg Müll = 50 Bäume

50kg Müll - das war unsere Ausbeute des NIKIN Clean Up Days 2022! Gemeinsam mit 17 motivierten Helfer*innen haben wir am 17. September in drei Gruppen unsere Homebase Lenzburg von Abfall befreit. Den Müll haben wir nach PET, Alu, Glas und Metall sortiert und entsprechend recycelt. Insgesamt kamen 50kg Abfall zusammen, was bedeutet, dass wir 50 Bäume pflanzen werden.

Das Littering, also die Angewohnheit, Abfälle im öffentlichen Raum achtlos wegzuwerfen oder liegen zu lassen, bleibt jedoch ein globales Problem. Die herumliegenden Verpackungen, Zigarettenstummel, Aludosen, Getränkeflaschen und anderen Gegenstände sind ein Ärgernis und gehören nicht in die Natur. Hast du zum Beispiel gewusst, dass es 100 Jahre dauert, bis sich eine Aludose zersetzt? Bei Glasflaschen sind es sogar 4000 Jahre. Kaugummi bleibt 5 Jahre bestehen. Und trotzdem treffen wir sie genau da immer wieder an. Was können wir dagegen tun?

1. Reduzieren: Versuche, auf Einwegprodukte wenn immer möglich zu verzichten. Mittlerweile gibt es für das Meiste auch wirklich tolle Alternativen, wie wiederverwendbare Wattepads, waschbare Lappen und Schwämme, Einkaufstaschen aus Stoff, Kaffeebecher und Wasserflaschen die ewig halten, Stoff- statt Papierservietten, und und und.

2. Wiederverwenden: Wenn du bereits reduziert hast, aber vielleicht trotzdem mal um ein Einwegprodukt nicht herum kommst, dann versuche es so oft wie möglich wieder zu verwenden. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt und die Dinge können und sollen unbedingt auch zweckentfremdet werden - aus Petflaschen zum Beispiel, kannst du sogar Blumenkästen zaubern.

3. Recyceln: Wenn du die ersten beiden Schritte befolgt hast, ist es ganz wichtig, den übrig gebliebenen Abfall richtig zu recyceln. Alu, Glas, Küchenabfälle, Papier, Karton, Pet, Shampooflaschen, Batterien, Elektroschrott und Sondermüll können zumindest in der Schweiz ganz einfach fachgerecht entsorgt werden.



Hast du diese Schritte schon fest in deinem Alltag verankert? Oder wo glaubst du, können wir alle uns noch verbessern?

Kommentar

Bitte beachte: Kommentare werden geprüft, bevor sie veröffentlicht werden.

Schliessen